• Julia

Blumenwände – Hingucker auf der Fashion Week

Aktualisiert: 2. März 2019


Blumen und Mode – dass diese beiden Dinge zusammengehören, wissen wir spätestens, seitdem die Hippies Flower-Power-Blumenprints gesellschaftsfähig machten.

Okay, zugegeben, so richtig modern sind solche Muster nicht mehr und wer damit heute noch rumläuft, beweist auch nicht unbedingt den allerbesten Geschmack.


Zum Glück geht es aber auch eine Spur eleganter…

So wie auf den großen Haute Couture Shows der Fashion Week. Dort kommen immer wieder großzügige Blumenwände zum Einsatz, die florale Prints betonen und elegante Kleider in das richtige Licht rücken.


Die Dior-Winter-Show 2012 und der spektakuläre erste Auftritt der Blumenwand

Das erste Mal, dass Blumenwände ihren großen Auftritt bei einer Fashion Show hatten, war auf der Fashion Week 2012 in Paris bei Dior. Damals feierte der Belgische Designer Raf Simons sein Debüt und wollte schon, ehe das erste Model mit dem ersten Kleid seiner Kollektion einlief, ordentlich Eindruck schinden. Dafür dekorierte er fünf ganze Räume einer Pariser Villa, in der die Kollektion vorgeführt wurde, mit Blumenwänden. Diese wurden nicht nur als Hintergrund für Fotos aufgestellt, sondern säumten alle Räume, und brachten so die Kollektion, perfekt zur Geltung. Insgesamt wurden rund eine Million Blüten verwendet – vor allem Orchideen und Rosen – die vor allem eines zeigen sollten: Mit Simons weht ein neuer, frischer Wind in dem traditionellen, französischen Modehaus. Seit der besagten Show werden Blumen mit Mode in Zusammenhang gebracht und inspirieren immer wieder neue Designer zu neuen Deko-Ideen.

2018 hatten Blumenwände ihr großes Comeback auf der Fashion New York. Dieses Mal wurden sie etwas sparsamer eingesetzt: als Deko am Rand klauten sie den Models weniger die Show, als dass sie die Kleider der neuen Kollektion ins rechte Licht rückten.


Blumenwände im Einsatz: Was wir uns von den Flower Walls der Fashion Weeks abgucken können

Hatten Blumenwände 2012 bei der legendären Fashion Week von Dior noch eine Art Hauptrolle, spielen sie heute eher einen Nebenpart. Bei den Fashion Weeks 2018 und 2019 betonten Flower Walls Blumenmuster der Kollektion oder sie wurden als eine Art Effekt neben Beleuchtung und Sound eingesetzt. Anders als 2012, als die mit Blumen tapezierten Wände so präsent waren, dass man kaum den Blick davon abwenden können, bestimmen die Blumenwände inzwischen nur noch ein Thema und ergänzen die Kleider, die vor ihnen gezeigt werden. So sollte es auch bei Hochzeiten sein: Auch hier soll die Aufmerksamkeit vor allem dem Brautpaar geschenkt werden. Blumenwände können dabei das entscheidende letzte bisschen ausmachen, das ein traumhaftes Hochzeitskleid unvergesslich macht, ganz nach dem Motto: Blumen und Mode passen zusammen, noch besser aber passen Blumen und Hochzeiten zusammen.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KONTAKT

ADRESSE

Julia Dabir

Felicitas-Kuckuck-Straße 11

22765 Hamburg

KONTAKTIERE UNS

+ 49 (0) 172 211 65 29